Doctor Who

Doctor Who

GB | seit 2005

ca. 45 Minuten pro Folge

„Doctor Who“ ist eine britische Science-Fiction-Serie, die ursprünglich von 1963 bis 1989 auf BBC One lief. 1996 wurde in Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Network FOX ein 90-minütiger TV-Film produziert, der jedoch wegen schlechter Zuschauerzahlen in den USA keine neue Serie nach sich zog. Seit 2005 zeigt die BBC auf dem traditionellen Sendeplatz am Samstagvorabend die von Showrunner Russell T. Davies („Queer as Folks“) und später Steven Moffat („Sherlock“) produzierte Neuauflage der Serie. Mit insgesamt etwa 800 Episoden (97 davon verschollen) ist „Doctor Who“ laut Guiness-Buch der Rekorde die am längsten laufende Science-Fiction-Serie der Welt.

Die Serie handelt von einem mysteriösen Außerirdischen namens „Der Doctor“, der mit seinem Raumschiff, der TARDIS (Time and Relative Dimension in Space), welches von außen aussieht wie eine englische Notruf-Telefonzelle aus den 60er Jahren, durch Raum und Zeit fliegt. Der Doctor ist ein Time Lord vom Planeten Gallifrey – und bereits über 900 Jahre alt. Dass man ihm das nicht ansieht, liegt vor allem daran, dass ein Time Lord, wenn er stirbt, in der Lage ist, sich zu regenerieren, wobei er auch eine andere Gestalt annimmt. In der Neuauflage der Serie wurde der Doktor bislang von Christopher Eccleston („Heroes“), David Tennant („Harry Potter and the Goblet of Fire“) und Matt Smith („The Ruby in the Smoke“) gespielt. Das Jubiläums-Special zum 50. Geburtstag der Serie zeigte zudem John Hurt in einer bislang unbekannten Inkarnation. Aktuell ist Peter Capaldi („The Thick of It“) in der Rolle vertreten.

Bei seinen Reisen ist der Doctor teils allein, meist jedoch in Begleitung unterwegs. Dabei handelt es sich häufig um junge, attraktive Damen, zu denen er jedoch (zumindest in aller Regel) eine rein platonische Beziehung unterhält.

In Großbritannien sind die Abenteuer, die der Doctor auf seinen Reisen zu bestehen hat, seit Jahrzehnten Kult. Die Serie, die ursprünglich vor allem auf Kinder und Jugendliche zugeschnitten war und noch heute – trotz ihrer bis in die Nähe des Horrors gehenden Inhalte – als Familienserie gilt, gehört längst zur britischen Populärkultur. Seine größten Erfolge konnte „Doctor Who“ in den 70er Jahren feiern, als bis zu 16 Millionen Zuschauer jede Woche dabei waren. Doch auch die Neuauflage erreicht Rekordquoten. So wurde das Weihnachtsspecial 2007 (Voyage of the Damned) von 13,31 Millionen Briten gesehen. Das Special zum Jubiläum 2013 wurde am Fernsehbildschirm von 10,2 Millionen verfolgt, während es jedoch gleichzeitig weltweit in vollen Kinosälen gezeigt wurde.

The Way Through The Woods Magic of the Angels The Silent Stars Go By Borrowed Time Time Lord Fairy Tales Martha In The Mirror The Art Of Destruction The Doctor Trap Shining Darkness The Nightmare Of Black Island The Eyeless The Many Hands Touched by an Angel Prisoner of the Daleks Sting of the Zygons The Stone Rose Wunderschönes Chaos Silhouette