Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall

Baphomets Fluch 5: Der Sündenfall

PEGI 16 | USK 12 | 2013 - 2014

Broken Sword: The Serpent's Curse

Wie die Vorgänger greift Baphomets Fluch: Der Sündenfall auf historische Werke und Legenden zurück, um daraus eine fiktive Verschwörungsgeschichte zu konstruieren. Themenpunkte des Spiels sind die frühchristlichen, gnostischen Werke der Nag-Hammadi-Schriften, insbesondere das Thomasevangelium und das Evangelium der Wahrheit, sowie die Evangelien der Maria Magdalena und des Judas. Das Spiel zieht eine direkte Tradition bis zum mittelalterlichen Orden der Katharer, der ähnlich wie der Orden der Tempelritter auf Befehl des Papstes Innozenz III. und im Sinne der französischen Krone (in Person der Könige Philipp II., Ludwig VIII. und Ludwig IX.) durch den Albigenserkreuzzug zwischen 1209 und 1229 ausgelöscht wurde.[1]

Die Handlung des Spiels beginnt abermals in Paris. Nico und George besuchen eine Ausstellung in einer Kunstgalerie, als plötzlich ein vermummter, bewaffneter Dieb den Raum betritt, den Galeriebesitzer erschießt und mit dem ausgestellten Bild einer Schlange flieht.