Star Wars: The Force Unleashed

Star Wars: The Force Unleashed

PEGI 16 | USK 12 | 2009

Das Spiel setzt zu einer Zeit ein, in der das Imperium die meisten Jedi eliminiert hat. Im Rahmen seiner Suche nach den letzten Mitgliedern des Jedi-Ordens reist Darth Vader zum Planeten Kashyyyk. Dort stellt und tötet er den Jedi Kento Marek. Im Anschluss entdeckt Vader Mareks Sohn Galen und bemerkt dessen Machtbegabung. Er beschließt, ihn im Verborgenen zum Attentäter auszubilden. Er plant, gemeinsam mit Marek Imperator Palpatine zu stürzen und selbst dessen Stelle einzunehmen. Zunächst setzt Vader ihn jedoch auf überlebende Jedi an. Zur Unterstützung stellt er seinem Schüler, dem er den Namen Starkiller gab, den Trainingsdroiden Proxy, das Schiff Rogue Shadow und die Pilotin Juno Eclipse zur Verfügung.

Nachdem Marek die drei Jedi Rahm Kota, Kazdan Paratus und Shaak Ti ausfindig gemacht und besiegt hat, trifft er sich mit Vader an Bord dessen Schiffs, der Executor. Bei seinem Flug zur Executor wird er allerdings von Spionen des Imperators verfolgt. Dieser reist daraufhin zu Vaders Schiff und fordert ihn auf, seinen Schüler zu töten. Vader kommt dieser Aufforderung zur Überraschung Mareks unmittelbar nach und schleudert Marek aus dem Schiff in den Weltraum. Diesem gelingt es jedoch, den Angriff zu überleben. Er wird von Sanitätsdroiden Vaders gerettet und auf das Forschungsschiff Empirical gebracht. Vader erklärt, dass der Imperator vom Tod Mareks ausgeht und beide deswegen noch gegen Palpatine vorgehen können. Er beauftragt seinen Schüler jedoch mit einer anderen Vorgehensweise: Marek soll die Gegner des Imperators zu einer Rebellenallianz vereinen, um Palpatine abzulenken und dadurch für ein Attentat verwundbar machen.


Darth Vader
Marek führt daraufhin Anschläge auf imperiale Ziele aus, um Gegner des Imperiums dazu bewegen, sich zusammenzuschließen und offenen Widerstand zu üben. Dabei wird er von Jedi-Meister Kota unterstützt, der Mareks Attentat überlebt hat. In der Annahme, dass sich Marek von Vader abgewandt hat, unterstützt Kota ihn bei seinen Angriffen auf das Imperium. Ebenfalls baut er Kontakte zu zahlreichen gegen das Imperium gerichteten Widerstandsgruppen auf, um diese zur Zusammenarbeit zu bewegen.

Nachdem Marek eine imperiale Werft über dem Planeten Raxus Prime zerstört hat, organisiert er gemeinsam mit Kota eine Versammlung dreier führender Politiker, Mon Mothma, Garm bel Iblis und Bail Organa, um über die Gründung einer Rebellenallianz zu verhandeln. Dieses Treffen wird durch imperiale Truppen unter der Führung Vaders unterbrochen. Vader schleudert Marek mithilfe der Macht aus dem Saal und lässt die Rebellen verhaften. Nachdem Marek erkannt hat, dass Vader dem Imperator gegenüber loyal ist und er seinen Schüler allein dazu nutzte, ihm die Rebellen auszuliefern, setzt Vader dazu an, ihn zu töten. Mareks Übungsdroide Proxy sorgt jedoch für ein Ablenkungsmanöver, das Marek erlaubt, mithilfe der Rogue Shadow zu fliehen.

Vader hat die Verhafteten inzwischen zum Todesstern, einer imperialen Kampfstation, gebracht, um sie dem Imperator vorzuführen. Marek entschließt sich, sie zu befreien. Dazu reist er zum Todesstern und dringt dort in den Thronraum Palpatines ein. Dort zwingt zunächst Vader seinen ehemaligen Schüler zum Duell. In diesem Zweikampf besiegt Marek Vader. Daraufhin fordert Palpatine ihn auf, Vader zu töten und dessen Platz einzunehmen. An dieser Stelle kann er sich für eine von zwei Optionen, das Spiel zu beenden, entscheiden.

Lehnt Marek die Aufforderung ab, greift er den Imperator an, um den Rebellen die Flucht zu ermöglichen. Nachdem Marek Palpatine besiegt hat, setzt er dazu an, diesen zu töten. Kota hält ihn jedoch davon ab. Dies nutzt Palpatine, um einen letzten Angriff auf die Rebellen auszuführen. Marek wehrt diesen erfolgreich ab, was ihn sein Leben kostet. Die Rebellen, die inzwischen von der Station fliehen konnten, entschließen sich, eine Allianz zu gründen. Sie wählen dabei das Familiensymbol Mareks als Wappen.

Alternativ tötet er zunächst Darth Vader. Als der Imperator ihn nun auffordert, Kota zu töten, weigert er sich und greift Palpatine an. Dieser überwältigt Marek und erschlägt ihn daraufhin mit seinem Schiff, der Rogue Shadow. Jedoch findet sich Marek später in einer lebenserhaltenden Rüstung wieder. Der Imperator erklärt ihm daraufhin, dass er wie früher Vader nun ihm dienen werde.